Helmut Schmidt

Au weia, der Untergang des Abendlandes steht bevor. Der deutsche Boulevard ist sich heute mal wieder einig, was Schlagzeilen angeht:

Stern.de: Helmut Schmidt: „Ich hatte eine Beziehung zu einer anderen Frau“

Spiegel.de: Helmut Schmidt: „Ich hatte eine Beziehung zu einer anderen Frau“

Focus.de: „Beziehung mit einer anderen Frau“ Helmut Schmidt gesteht: Ich habe Loki betrogen

Oder hier die Großbuchstaben-Fraktion:

Bunte.de: HELMUT SCHMIDT – ER HAT SEINE LOKI BETROGEN!

Bild.de: SEITENSPRUNG-GESTÄNDNIS VON HELMUT SCHMIDT„Loki wollte die Trennung“

Und so weiter und so fort …

Da frage ich mich doch wirklich, ob in unserem Land nichts Wichtigeres passiert als ein dauerqualmender irgendwann-mal-Ex-Bundeskanzler, der vor tausend kalten Wintern meinte, fremdpoppen zu müssen…?
Nicht genug damit, dass er sowieso schon ständig seine teilweise leicht verqueren Kommentare zum aktuellen Weltgeschehen in irgendeine Kamera oder ein Mikrofon knarzen darf (und die von den zuständigen Redakteuren anschließend als neue Heilsbotschaften gelobt werden), nein, jetzt echauffiert sich auch noch die Masse der gedruckten Volksverdummung-Medien über etwas, was damals (als es passierte) sowieso jeder wusste.

Hat das vielleicht rein zufällig etwas damit zu tun, dass Helmut Schmidt gerade sein neues Buch herausbringt, das dringend kostenlose Werbung benötigt? Drängt sich dieser Verdacht nur mir auf? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Kann Herr Schmidt nicht einfach (wie andere Leute in seinem Alter) mit einem Kissen am Fenster sitzen und vorbeigehende Kinder beschimpfen oder Parksünder anzeigen?

Die einzig erfrischende Abwechslung gibt es beim Postillion:
Spätes Geständnis: Helmut Schmidt betrog seine Mentholzigaretten mit filterlosen Gauloises

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.