Das nächste Deppen-Gate auf @Stern.de

Kann Apple eigentlich noch ein Produkt auf den Markt bringen, ohne dass irgend ein Trottel daraus innerhalb weniger Tage ein xxx-Gate macht?

Diesmal geschehen mit der Apple Watch, die wohl Probleme mit der Pulserkennung bei stark tätowierten Handgelenken hat. Und wovon berichtet der Praktikant bei Stern.de?
Richtig: vom Tattoo-Gate mit der passenden Fettbuchstaben-Schlagzeile „Apple Watch patzt bei Tätowierungen“

Tattoo-Gate
Dass Apple mit diesem technischen Problem nicht alleine ist, sondern dass es auch andere Hersteller (wie z. B. Microsoft oder Fitbit) betrifft, die die gleiche Technik einsetzen, wird verschämt im letzten Absatz erwähnt. Würde sich in der reißerischen Schlagzeile aber wohl einfach nicht so gut machen wie der Name „Apple“.

Ich bin dafür, für diese Art des Journalismus die Begriffe „Deppen-Gate“, „Einfallslosen-Gate“ oder „Senkt das Niveau, wir brauchen dringend mehr Leser-Gate“ einzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.