Lieferfristen bei Amazon

Hallo Amazonies, Ihr ständiger Quell der Freude!

Wie schön war es früher doch, Euch meine Bestellungen anzuvertrauen. Denn immer habt Ihr es locker geschafft, diese von einem Tag auf den anderen zu liefern. Damals, als ich noch ein geliebter Prime-Kunde war, bemühtet Ihr Euch Ihr wieder und wieder, mir zu beweisen, wie zuverlässig und effizient Euer Versandsystem doch funktioniert.
Bis zu jenem verhängnisvollen Tag, an dem ich mich dazu entschloss, Eure erhöhten-Prime-Gebühren nicht mehr zu bezahlen. Oh ja, dabei stellte ich mich durchaus gedanklich darauf ein, in Zukunft zwei oder drei Tage auf eine Lieferung zu warten – wie es eben bei anderen Versandhändlern auch der Fall ist.
Wobei ich aber auch ehrlich zugeben muss, dass unser inniges Verhältnis ab jenem Zeitpunkt etwas abkühlte und die Anzahl meiner Bestellungen bei Euch deutlich zurückging (dafür freuen sich seitdem die Händler vor Ort über mehr Umsatz).

Aber bei meiner letzten Bestellung übertrefft Ihr Euch doch tatsächlich selbst:

Amazon

 

 

 

 

Auf Eurer Seite steht zwar schön fett und groß „Versandt“, aber wenn ich bei Hermes nachschaue, dann finde ich aktuell den Status „Die Sendungsdaten wurden an die Hermes Logistik Gruppe übermittelt“.
Für mich bedeutet das so viel wie „Ätsch, Du Schlumpf, wir haben Dein Paket noch gar nicht an Hermes übergeben“. Zwei Tage nach der Bestellung. Warum? Verdi streikt momentan nicht, daran kann es also nicht liegen. Warum also bleiben Bestellungen bei Euch einfach liegen? Irgendwie vermittelt das für unbedarfte Außenstehende schon einen Hauch von Absicht, meint Ihr nicht?

Nein, ich ärgere mich nicht generell darüber, dass eine Bestellung etwas länger dauern kann. Wärt Ihr irgendein kleiner Hinterhof-Versender, dann wäre das auch völlig okay. (Wobei meiner Erfahrung nach kleine Hinterhof-Versender inzwischen schneller sind als Ihr. Für die bedeutet „Service“ nämlich nicht nur etwas, das man extra in Rechnung stellt.)
Und aus der Erfahrung in der Vergangenheit weiß ich ja, dass Ihr das deutlich schneller könnt, wenn Ihr wollt. Diese verzögerte Lieferung ist wohl einfach nur Eure Art, mir zu zeigen, wie unwichtig Euch Kunden sind, die keine Lust haben, Euren Prime-Versandzuschlag zu bezahlen. Bitte kommt jetzt nicht mit den tollen weiteren Vorteilen für Prime-Kunden. Ich habe keinen Kindle mehr, also brauche ich kein kostenloses Buch pro Monat. Und Eure ausgewählten Filme, die da noch mit eingeschlossen sind, interessieren mich auch nicht (ganz ehrlich – meine private Filmsammlung ist deutlich besser als die Auswahl bei Euch).
Ich wünsche mir (wie viele andere auch) einfach nur eine zuverlässig schnelle Lieferung meiner Bestellungen. Aber dafür bezahle ich keine 50 Euro Versandzuschlag. Warum auch?

Offensichtlich stehen Kunden, die nicht gewillt sind, für schnellen Versand extra zu bezahlen, bei Euch ziemlich weit hinten in der Wichtigkeits-Hierarchie. Deshalb ratet doch mal, wo Ihr in Zukunft in meiner persönlichen Verkäufer-Hierarchie steht …?
Wie gesagt, die Händler vor Ort freuen sich – und begrüßen mich sogar mit einem Lächeln, während Ihr mir mehr und mehr Gefühl gebt, einfach nur lästig zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.