#Shell Preisgarantie

Bei Shell tut sich was. Getreu dem Motto „Das Leben ist zu kurz, um Benzinpreise zu vergleichen“ bietet der Mineralölkonzern für ClubSmart-Kunden jetzt eine Preisgarantie. Und wie funtioniert das genau?
Schauen wir uns doch einfach mal die Beschreibung auf der entsprechenden Webseite an:

Die Shell ClubSmart Preisgarantie Registrierte Shell ClubSmart Mitglieder zahlen höchstens 2 Cent/Liter mehr als an der billigsten Markentankstelle im Umkreis ihrer Shell Station und sammeln gleichzeitig Shell ClubSmart Punkte. Gültig für die Shell Standardkraftstoffe Shell Super FuelSave 95, Shell Super FuelSave E10 und Shell Diesel FuelSave.

 

 

 

Okay, die Worte „Preisgarantie“ und „höchstens“ lösen bei vielen Menschen schon einen sabbernden haben-wollen-Reflex aus, der die Fähigkeit des kritischen Denkens weitgehend eliminiert. Aber was genau bietet Shell hier an? Garantieren sie, dass man auf keinen Fall mehr bezahlt als bei anderen Tankstellen? Dass Shell eventuell sogar noch günstiger ist als andere? Öhm, nein.
Shell garantiert, dass man als ClubSmart-Kunde höchstens 2 Cent mehr bezahlt als an anderen Markentankstellen im Umkreis. Also nicht genug damit, dass sie damit Werbung machen, dass die eigenen Kunden sogar verbilligt noch mehr bezahlen als anderswo, nein sie implizieren auch noch, dass man als normaler Nicht-ClubSmart-Kunde noch mehr über den Tisch gezogen wird. Ist schon tolldreist, mit dieser Aussage auch noch groß Werbung zu machen. Welches Marketing-Genie kam auf die Idee, Preise, die höher sind als beim Mitbewerb, als Vorteil zu verkaufen?

Ich stelle mir gerade einen Bäcker vor, der damit Werbung macht, dass Brot und Brötchen bei ihm höchstens ein bisschen teurer sind als bei den anderen Bäckern ringsum. Und wenn Du eine tolle Bäcker-Kundenkarte hast, bezahlst Du nicht so viel mehr wie andere Kunden, nein Du bezahlst nur weniger mehr. Oder so. Ob er damit große Erfolge feiert?

Es ist ja nett von Shell, dass sie mir die Arbeit abnehmen wollen, selbst nach den billigsten Benzinpreisen zu suchen. Aber dann trotz Werberummeltammtammträrä immer noch garantiert 2 Cent teurer zu sein als andere … naja, da mag jeder selbst davon halten, was er will.
Jedenfalls lasse ich mir von Shell nicht die Arbeit abnehmen, noch selbst zu denken und dort zu tanken, wo mir die Preise auch ohne ominöse Garantie gefallen.

Und damit klappt’s dann auch mit der beworbenen Garantie.

Shell2

 

 

PS: Genaugenommen finde ich ja auch, dass es keinen Spaß macht, Benzinpreise zu vergleichen. Aber anstatt blödsinnig einen Umweg von 20 Minuten zu fahren, nur damit ich einen Cent pro Liter spare, tanke ich halt einfach dann, wenn der Preis bei meiner Stamm-Tankstelle niedrig ist. Soweit man bei Benzinpreisen überhaupt noch von „niedrig“ sprechen kann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.