VIPs und VUPs

Heute Morgen in einem unserer lokalen Radiosender: „…. verlosen wir auch in dieser Stunde noch Tickets für diese tolle Veranstaltung. Ihr habt dann Zutritt zu unserer exclusiven VIP-Loge ….“

Bei solchen Gelegenheiten frage ich mich immer wieder, wie exclusiv diese Loge sein mag, wenn jeder Hinz und Kunz Zutritt dazu gewinnen kann. Oder vielleicht verstehe ich den Begriff „exclusiv“ auch einfach falsch und er bedeutet „eigentlich nichts Besonderes, ist für jeden da“…?
Und viel interessanter noch die Frage, was das Ganze mit VIPs zu tun hat. Bekannterweise steht VIP für „Very important person“ – also „Sehr wichtige Persönlichkeit“. Das definiere ich jetzt mal als „bekannte und einflussreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens“ – oder so ähnlich. Also vielleicht Politiker (bitte differenzieren, hier muss „bekannt und einflussreich“ nicht zwangsweise auch „fähig und kompetent“ bedeuten), Schauspieler, Sänger und so weiter. Aber sicher nicht Georg und Marie Hützelhuber aus Unterschlauersbach. Die fallen eher in die Kategorie VUP, also „Very unimportant person“ – auch, wenn sie selbst das vielleicht anders sehen mögen.
Wo also liegt der Wert einer solchen VIP-Loge, wenn das Einzige, was dort sicher nicht anzutreffen sein wird, VIPs sind? Und warum sollte ich dort hin wollen?

Ich denke, dass ich für meinen Teil auf solch „exclusive VIP“-Veranstaltungen jedenfalls gut und gerne verzichten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.